Nino beim Elfer

26 Mai

ESV-Elfer vom 26. Mai 2013 (Quelle: ESV-Dahoam)

Nino Nicotra will später mal beim ESV auf der Tribüne hocken und erzählen, was er für ein Wahnsinns-Kicker war. Das kann er gerne machen, aber erst muss er antreten zum ESV-Elfer.-

1. Nino, wie sehr hat es Dich geschmerzt, dass Du täglich die Party-Bilder von Deinem Spezl Simon (Simon Kunz, machte mehrere Monate “Urlaub” in den USA, d.Red.) auf Facebook anschauen musstest?
Einerseits hat es mich für Simon gefreut, dass er da unten eine richtig tolle Zeit hatte, andererseits hat er der ESV-Mannschaft auf und neben dem Platz gefehlt.

2. Du arbeitest neben Deinem Studium als Fitnesstrainer beim ESV.
Verrate uns wie Du Dir Deine berufliche Zukunft vorstellst? Fitness Trainer ist für mich ein prima Nebenverdienst neben meinem VWL Studium hier in München. Optimalerweise könnt ich vielleicht später beides miteinander kombinieren.

3. Welchen ESVler würdest Du dringend ein paar Einheiten Muskelaufbau empfehlen?
Wie ich beim letzten Auswärtsspiel bemerken musste, hat unser Kapitän Josip Radovic durch seine Festanstellung einige Pfunde zugelegt, die er bei mir gerne im Fitnessstudio wegtrainieren könnte.

4. Was gefällt Dir beim ESV München am besten?
Die Kombination aus Spielern mit denen ich schon in der Jugend zusammen gespielt hab und neuen super integrierten Spielern.

5. Was sollte sich hier unbedingt zum positiven verändern?
Unser derzeitig bestehender Ein-Mann-Vorstand, namens Klaus Bley, sollte hoffentlich bald entlastet werden.

6. Was möchtest Du in der nächsten Saison beim ESV unbedingt erleben?
Einen im Winter vom Schnee befreiten Kunstrasenplatz.

7. Wer ist Dein sportliches Vorbild?
Unsere AH-Fußballer, die sich trotz ihres Alters den Spaß am Fußball nicht nehmen lassen.

8. Wo ist Dein Lieblingsplatz in München?
Bei meinem Opa und Oma zuhause.

9. Wie kannst Du am besten entspannen?
Wenn ich Zeit mit meiner Familie, Freunde und Freundin verbringe.

10. In welcher Sportart wärst Du gerne absolute Weltklasse?
Beachvolleyball.

11. Was machst Du in 20 Jahren?
Beim ESV auf der Tribüne hocken, meinen Kindern beim Fußballspielen zuschauen und erzählen was wir damals für Wahnsinns-Kicker waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *