ESV bändigt Münchner Löwen mit einem 4:2-Sieg

10 Okt

Die ESV-Fangemeinde musste sieben Spiele lang warten, bis endlich der erste Saisonsieg eingefahren werden konnte. Und ausgerechnet der TSV 1860 München, der in der Tabelle der Kreisliga auf dem zweiten Platz lag, musste daran glauben.

Zur Halbzeit lag der ESV unglücklich mit 0:1 zurück, nachdem die Löwen in der 43. Minute mit nur zehn Mann (gelb-rote Karte in der 38. Minute) in Führung gingen. Und gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit schlugen die dezimierten Sechzger nochmals zu und erzielten in der 49. Minute das 2:0.

Die Eisenbahner liesen sich durch diesen Rückstand jedoch nicht beirren und stemmten sich mit großem Kampfgeist gegen die drohende Niederlage. Und sie wurden bald belohnt. In der 54. Minute schoss Mirza Dzafic den 1:2-Anschlusstreffer. Die rund 100 Zuschauer sahen nun einen ESV, der alles versuchte das inzwischen sehr hektisch gewordene Spiel noch zu drehen. In der 56. Spielminute zeigte der gute Schiedsrichter dem TSV 1860 die zweite gelb-rote Karte. Mit zwei Mann mehr war nun der ESV die überlegene Mannschaft. Diese Überzahl wurde dann in der 65. und 69. Minute ausgenutzt. Mirza Dzafic erzielte seinen zweiten und dritten Treffer und brachte seine Mannschaft mit 3:2 in Führung. Bei den Münchner Löwen lagen nun die Nerven blank und der Schiedsrichter zeigte ihnen in der 70. Minute die dritte gelb-rote Karte. So war es nur eine Frage der Zeit, wann der ESV die Führung ausbauen würde. In der 90. Minute war es erneut Mirza Dzafic, der mit seinem vierten Treffer den 4:2-Endstand erzielte.
Es war am Ende ein verdienter Sieg des ESV, der sich in einem durch die Löwen verursachten hitzigen Spiel nicht aus der Ruhe bringen lies.
Nach dem Punktgewinn letzte Woche beim Tabellenführer und dem heutigen Sieg gegen den Tabellenzweiten ist man bei den Verantwortlichen des ESV sicher, dass man auf dem richtigen Weg ist.
Am kommenden Sonntag gehts dann zum neuen Tabellenführer TSV Großhadern. Spielbeginn ist am Sonntag um 15.00 Uhr.
Anstatt der erhofften drei Punkte gab es für die 2. Mannschaft des ESV Münche an diesem Wochenende leider nur einen Punkt. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten der Kreisklasse, SC Amicitia, musste man sich mit einem 2:2 zufrieden geben. Eine 2:0-Halbzeitführung durch Tore von Dennis Bohlmann in der 36. Minute und Huy Tran in der 45. Minute reichte nicht aus. Amicitia gelang mit zwei Toren in der 58. und 71. Minute noch der Ausgleich. Am nächsten Sonntag muss die „Zweite“ um 15 Uhr auswärts beim SV Germering antreten.
Die 3. Mannschaft des ESV München wartet weiterhin auf den ersten Sieg. Das Heimspiel gegen den Tabellenführer FC Hellas München III ging mit 2:4 verloren. Beide Tore für den ESV erzielte Tewelde Eyob. Nächstes Wochenende ist die Mannschaft von Trainer Stefen Geigenscheder spielfrei.

Schreibe einen Kommentar