Keine Chance gegen Garching

11 Aug
Der Totopokalsieg auf Kreisebene in der Saison 2015/16 gegen TSV Ebersberg führte den ESV in die erste Hauptrunde des BFV-Verbandspokals. Und die Auslosung bescherte den Eisenbahnern den Regionalligisten VfR Garching.

Am Dienstag, den 9. August 2016 war es dann soweit. Leider spielte das Wetter nicht mit und der Regen verhinderte die erhofften zahlreichen Zuschauer.
Der ESV ging mit dem Ziel ins Spiel, möglichst lange ohne Gegentor zu bleiben und soweit wie möglich natürlich auch Torchancen herauszuspielen. Doch bereits nach sechs Minuten gingen die Garchinger mit 1:0 in Führung. Der Regionalligist zeigte von Anfang an, dass er nichts anbrennen lassen will und das Spiel frühzeitig entscheiden möchte. Sechs weitere Tore in der ersten Halbzeit führten zum 0:7-Rückstand zur Pause. In den ersten 45 Minuten zeigte der ESV zuviel Respekt und hatte somit auch nur zwei echte Tormöglichkeiten.
In der zweiten Spielhälfte trat der ESV frecher auf und fand besser ins Spiel. Die Zuschauer sahen vermehrt Angriffe aufs Garchinger Tor, wobei die Bemühungen der Heimmannschaft aber nicht belohnt wurden. Es reichte lediglich zu einem Pfostentreffer Mitte der zweiten Halbzeit. Außerdem wurde dem ESV ein Elfmeter versagt.
Letztendlich erzielten der VfR Garching noch vier Tore, was zu einem 0:11-Endstand führte.
Trotz der deutlichen Niederlage gegen einen sehr starken Regionalligisten muss beim ESV keiner die Köpfe hängen lassen. Eine Mischung aus 1. und 2. Mannschaft gab alles und es war für jeden ein schönes Erlebnis, einmal gegen so einen hochklassigen Gegner zu spielen.
                                                                                                                                            df
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *