ESV nach Krimi im Pokalfinale

29 Apr

Der ESV München gewinnt das Pokal-Halbfinale mit 5:4 (2:2) gegen den SV Zamdorf. In den beiden letzten Jahren waren die Eisenbahner jeweils im Halbfinale ausgeschieden.
Im Endspiel trifft die Mannschaft von Trainer Bozo Peric auf den TSV Ebersberg. Der Bezirksligist setzte sich im zweiten Halbfinale beim SV Istiklal (Kreisliga) mit 2:1 durch. Wann das Finale ausgetragen wird, steht noch nicht fest.

Die Tore für den ESV erzielte Mirza Dzafic (2), Mehmet Findik, Mustapha Sillah und Milos Hadzic. Torhüter Tim Kromberg sah in der 31. Spielminute die Rote Karte. Der ESV musste also in Unterzahl spielen und lag bis in die Schlussminuten mit 3:4 zurück. Dann sah Ebersbergs Maximilian Bröckx in der 83. Minute ebenfalls Rot. Gegen zehn Zamdorfer gelang  Milos Hadzic neun Minuten nach seiner Einwechslung der Ausgleichstreffer (88.) zum 4:4. Und Mirza Dzafiz erzielte in der Nachspielzeit (92.) sogar noch der 5:4-Siegtreffer.

Hier gehts zur BFV-Seite TOTO Pokal 15/16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *