ESV holt zweiten Heimsieg hintereinander

10 Apr

Im Bezirksliga-Heimspiel gegen den TSV Grünwald gewann der ESV München mit 2:1 und ging als verdienter Sieger vom Platz.
Bereits in den ersten 45 Minuten waren die Eisenbahner die bessere Mannschaft, so dass der 0:0-Halbzeitstand sehr schmeichelhaft für die Gäste war. Als jedoch Grünwald zwei Minuten nach dem Seitenwechsel 1:0 in Führung ging, war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Doch diesmal lies sich die Peric-Truppe vom Gegentreffer nicht schocken. Es dauerte nicht lange, und der ESV hatte das Spiel wieder an sich gerissen.
Das Anrennen aufs gegnerische Tor wurde schließlich in der 58. Minute belohnt, als Timo Eberts den hochverdienten Ausgleich schoss.
Weitere Torchancen, die der ESV sich im Laufe der Partie erspielte, konnten leider nicht genutzt werden. Doch der ESV hatte an diesem Tag endlich auch mal das Glück auf seiner Seite. In der 91. Minute gab der Schiedsrichter einen gerechten Elfmeter, als Mehmet Findik im Strafraum gefoult wurde. Mirza Dzafic legte sich den Ball zurecht, lief an und der Keeper von Grünwald hielt den Ball. Doch der Schiedsrichter lies den Elfer wiederholen, da der Torwart zu weit vor seinem Tor stand. Mirza Dzafic lief erneut an und verwandelte zum 2:1-Siegestreffer für den ESV.
Es sind drei Punkte, die man sich hochverdient erkämpft und erspielt hat. 

Unaufhaltsam in Richtung Kreisklasse stürmt die 2. Mannschaft des ESV München. Gegen Herakles SV II wurde mit sage und schreibe 17:1 gewonnen. Zur Halbzeit stand es 3:1. Durch zwei Platzverweise war Herakles in der zweiten Halbzeit nicht mehr in der Lage, überhaupt etwas zustande zu bringen. Der ESV nutzte seine Überlegenheit und erzielte Tor für Tor. Die heutigen Torschützen für die DiLisi-Truppe waren Joschka Fessler (7), Jakob Rietberg und Leon Filbig (je 3), Jannik Feistle (2), Fernando Metzig und Paul Wieberneit (je 1).

Eine Heimniederlage gab es für die 3. Mannschaft des ESV München. Gegen den Tabellenzweiten der C-Klasse FC Hellas München II wurde mit 1:5 verloren. Den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleichstreffer für den ESV erzielte Mehmet Özbek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *