Asen beim Elfer

22 Sep

ESV-Elfer vom 22. September 2013 (Quelle: ESV-Dahoam)

1. Asen, wie lange lebst Du schon in München, wo kommst Du her und was hat Dich hier her verschlagen?
Ich bin in München seit fast sechs Jahren. Komme aus Bulgarien und bin wegen meinem Studium hierher gekommen.

2. Durch welchen glücklichen Umstand bist Du zum ESV gekommen?
Manchmal spiele ich Fußball mit einigen chinesischen Freunden. Einer davon ist Chen Gang. Er spielte damals beim ESV als Stürmer und hat ein Probetraining für mich bei der 2. Mannschaft organisiert. So habe ich beim ESV angefangen.

3. Was gefällt Dir hier im Verein am besten?
Die Atmosphäre beim ESV ist super. Die Jungs sind sehr nett und haben wirklich Spaß daran, zusammen Fußball zu spielen.

4. Was sollte beim ESV dringend verbessert werden?
Im Winter soll zumindest der Kunstrasenplatzt vom Schnee befreit werden.

5. Was ist Deine Lieblingsposition und wo siehst Du Deine Stärken und Schwächen. Wo willst/musst Du Dich noch verbessern?
Meine Lieblingsposition ist im Mittelfeld. So habe ich den Überblick über das Spiel und kann sowohl die Offensive als auch die Defensive beeinflussen. Ich bin kopfballstark und kann mit beiden Füssen spielen. Muss aber noch an meiner Ausdauer und meinem Stellungsspiel arbeiten.

6. Du hast früher in Bulgarien gespielt. Bei welchen Verein, in welcher Liga und wo ist der Unterschied zum deutschen Fußball?
Ich habe meine Jugend beim PFC Botev Plovdiv verbracht. Danach durfte ich kurzzeitig mit der 2. Mannschaft in der 2. Liga spielen, musste aber wegen starker Konkurrenz zum FC Hebros Harmanli wechseln, die damals in der 3. Liga spielten. Leider ist Bulgarien fußballerisch noch ziemlich weit weg von Deutschland.

7. In welcher Sportart wärst Du gerne absolute Weltklasse?
Schwimmen.

8. Wie verbringst Du am liebsten Deine Freizeit?
Meine Freizeit verbringe ich gerne mit Elektronik basteln.

9. Wo ist Dein Lieblingsplatz in München?
An der Isar und im Englischen Garten.

10. Wie kannst Du am besten entspannen?
Wenn ich Zeit mit meiner Familie und Freunden verbringe.

11. Was machst Du in 20 Jahren?
Zuschauen, wie Bulgarien den WM-Pokal gewinnt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *